ABO+

Bei Kandersteg schlummern Tausende Fliegerbomben im Berg

Felsstürze und Trümmerhagel? Die Bewohner reagieren ungläubig, als Guy Parmelin über die Gefahren der 3500 Tonnen Munition informiert.

«Unsere Experten rechnen im Explosionsfall mit einer Massenreaktion»: Guy Parmelin nimmt im betroffenen Dorf Mitholz Stellung vor den Medien.

«Unsere Experten rechnen im Explosionsfall mit einer Massenreaktion»: Guy Parmelin nimmt im betroffenen Dorf Mitholz Stellung vor den Medien.

(Bild: Keystone)

Christoph Lenz@lenzchristoph

Wenn sich ein Bundesrat nach Mitholz verirrt, in diesen kleinen Weiler zwischen Frutigen und Kandersteg, ist das meist kein gutes Zeichen. Im Oktober 2011 etwa machte Doris Leuthard hier halt: Zuvor war die Kander zu einem Fluss angeschwollen und über die Ufer getreten. Ein Teil des Wassers donnerte durch einen Strassentunnel und traf am unteren Ende mit voller Wucht auf die kleinen Holzhäuser von Mitholz. Am Tunnelausgang lagen metergrosse Stücke von herausgespültem Strassenbelag übereinander, wie Apérohäppchen aus Blätterteig.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt