«Bei den Bauern gibt es nichts zu sparen»

Die Armee erhält mehr Geld. Das engt den Spielraum andernorts ein. «Wo sparen die Bauern?», hat DerBund.ch/Newsnet den SVP-Nationalrat Elmar Bigger gefragt.

Elmar Bigger zum Kauf von neuen Kampfflugzeugen und Sparmassnahmen andernorts. (Video: Claudia Blumer)
Hubert Mooser@bazonline
Claudia Blumer@claudia_blumer

Die Schweiz erhöht ihre Militärausgaben um ein Viertel. Der Ständerat als zweite Parlamentskammer gab heute grünes Licht für die Erhöhung der jährlichen Militärausgaben auf fünf Milliarden Franken. Dies ist rund eine Milliarde mehr als bisher. Mit der Aufstockung des Gesamtbudgets für Verteidigung kann die Armee ihre Kampfjetflotte modernisieren.

In der Debatte warnten die Gegner der Zusatzgelder für die Armee vergeblich vor Sparrunden in anderen Bereichen. Bereits in der vorberatenden Kommission hatte Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf von Abstrichen in Bildung, Forschung und Infrastruktur gesprochen. Auch die Subventionen an die Landwirtschaft dürften zum Thema werden.

Wie steht man dazu bei den Befürwortern des Armeeausbaus? DerBund.ch/Newsnet hat bei SVP-Nationalrat Elmar Bigger aus dem Kanton St. Gallen nachgefragt.

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt