Zum Hauptinhalt springen

Nach der Störung im Bahnhof Bern fahren die Züge wieder

Der Bahnhof der Hauptstadt war am Donnerstagmittag für den Zugverkehr komplett gesperrt. Nun ist die Störung behoben.

Störung: In Bern ging eine Zeit lang gar nichts mehr. Video: SDA

Wegen einer Kontaktstörung an einem Relais im Stellwerk stand am Donnerstagmittag der Bahnverkehr im und um den Bahnhof Bern komplett still. Grund dafür war eine technische Störung an der Bahnanlage, wie SBB-Sprecher Jürg Grob auf Anfrage sagte. Kurz nach 13.30 Uhr war das Relais ersetzt und die Züge konnten wieder anrollen.

Wegen einer Stellwerkstörung ist der Bahnhof Bern derzeit lahmgelegt. Es fährt kein einziger Zug.
Wegen einer Stellwerkstörung ist der Bahnhof Bern derzeit lahmgelegt. Es fährt kein einziger Zug.
mck
Hunderte Pendler sind in Bern gestrandet. Sie warten auf Neuigkeiten zu ihren Verbindungen.
Hunderte Pendler sind in Bern gestrandet. Sie warten auf Neuigkeiten zu ihren Verbindungen.
mck
Eine technische Störung verunmöglicht es derzeit, die Weichen im und um den Bahnhof Bern zu stellen. Man arbeite unter Hochdruck an der Behebung des Problems, teilt die SBB auf Anfrage mit.
Eine technische Störung verunmöglicht es derzeit, die Weichen im und um den Bahnhof Bern zu stellen. Man arbeite unter Hochdruck an der Behebung des Problems, teilt die SBB auf Anfrage mit.
mck
1 / 3

Bis gegen halb drei Uhr kam es noch zu Folgeverspätungen, wie Jürg Grob, Mediensprecher der SBB auf Anfrage sagte. Dann normalisierte sich die Lage vollständig. Während des Unterbruchs bildeten sich vor der grossen Anzeigetafel in der Bahnhofshalle grössere Menschentrauben. Auch am Bahninformationsschalter war der Andrang der Reisenden gross, wie Bilder auf verschiedenen Onlineportalen zeigen.

Kein Zusammenhang mit Störung vom Dienstag

Reisende von Olten nach Genf oder umgekehrt sollen vorderhand über Biel und Neuenburg reisen, empfehlen die SBB. Detaillierte Informationen gibt es auf sbb.ch/166 oder in der Mobile-App.

Unbestimmte Abfahrtszeiten: Sämtliche Züge sind verpätet. Bild: Leser-Reporter
Unbestimmte Abfahrtszeiten: Sämtliche Züge sind verpätet. Bild: Leser-Reporter

Zur Störung vom vergangenen Dienstag auf der Neubaustrecke zwischen Bern und Olten besteht laut Grob kein Zusammenhang. Bei dieser habe es sich um ein Problem mit einer Hardware-Komponente gehandelt, mit der der Zugverkehr abgewickelt werde. Bei der aktuellen Beeinträchtigung handle es sich um eine technische Störung, die das Stellen der Weichen verunmöglicht.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch