FDP verteidigt zweiten Sitz in Schaffhauser Regierung

Der FDP-Mann Martin Kessler und der Sozialdemokrat Walter Vogelsanger ziehen neu in den Schaffhauser Regierungsrat ein.

Zufrieden: Martin Kessler (FDP), der zusammen mit SP-Mann Walter Vogelsanger neu in den Regierungsrat gewählt worden ist. (28. August 2016) Bild: Keystone

Zufrieden: Martin Kessler (FDP), der zusammen mit SP-Mann Walter Vogelsanger neu in den Regierungsrat gewählt worden ist. (28. August 2016) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Martin Kessler (FDP) hat es geschafft. Er konnte für seine Partei den zweiten Sitz im Schaffhauser Regierungsrat verteidigen. Ebenfalls neu gewählt wurde Walter Vogelsanger (SP). Die drei Bisherigen wurden in ihrem Amt bestätigt.

Damit haben weiterhin SVP und FDP je zwei Sitze inne, für die SP bleibt es bei einem Sitz. Der Partei ist es erneut nicht gelungen, ihren vor 16 Jahren verlorenen zweiten Sitz zurückzuerobern.

Mit 15'451 Stimmen erzielte Ernst Landolt (SVP) das beste Resultat. Auf den Plätzen folgen Christian Amsler (FDP) mit 14'858 Stimmen und Rosmarie Widmer Gysel (SVP) mit 13'915 Stimmen. Martin Kessler (FDP) erhielt 12'106 Stimmen, Walter Vogelsanger (SP) 11'373.

Kurt Zubler (SP) lag mit 10'431 Stimmen zwar über dem absoluten Mehr, schied aber als überzählig aus. Das absolute Mehr lag bei 9412 Stimmen. Die Wahlbeteiligung betrug 59,1 Prozent.

Deutlich zurück lagen dagegen die beiden AL-Kandidatinnen Linda de Ventura mit 4731 Stimmen und Susi Stühlinger mit 3960 Stimmen sowie Jürg Biedermann (ÖBS) mit 3884 Stimmen. Die Vorsteherin des Innern Ursula Hafner-Wipf (SP) und Baudirektor Reto Dubach (FDP) hatten sich nicht wieder zur Wahl gestellt.

Dienstälteste ist nun Finanzdirektorin Rosmarie Widmer Gysel, für die am 1. Januar die vierte Amtszeit beginnt. Erziehungsdirektor Christian Amsler ist seit 2010 im Amt. Volkswirtschaftsdirektor Ernst Landolt wurde 2011 gewählt. (thu/sda)

Erstellt: 28.08.2016, 15:32 Uhr

Artikel zum Thema

Wer will die heisse Kartoffel?

Die anderen Kantone haben am Erwerb der Zürcher Axpo-Anteile kein Interesse. Verscherbeln lassen sich diese allenfalls an ausländische Investoren. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Blogs

Sweet Home Kleine weisse Wunder

Mamablog Soll man schreckliche Kinderwünsche erfüllen?