Zum Hauptinhalt springen

115 alte Doppelstöcker erhalten endlich Klimaanlagen

«Die alten Doppelstockzüge gleichen praktisch jeden Abend einer Sauna», stöhnen Redaktion Tamedia-Leser. Ihr Leiden hat bald ein Ende, wie SBB-Sprecher Christian Ginsig erklärt.

Herr Ginsig, viele Leute beklagen die Zustände in alten Doppelstockzügen (z.B. S12). Was ist da genau das Problem? Die erste Serie der Doppelstockzüge im Zürcher Verkehrsverbund war noch nicht mit Klimaanlagen ausgerüstet. Diese insgesamt 113 Kompositionen (plus 2 der SZU) – ausgeliefert ab 1989 – hatten nur eine Lüftung, ähnlich derjenigen beim Auto. Es wird also einfach Aussenluft in die Wagen geblasen. Der Fahrgast bekommt so das Gefühl von bewegter Luft. Wirklich kühl ist die Luft aber nicht.

Gibt es da bald eine Verbesserung? Ja. Ab diesem Sommer beginnen wir mit der Umrüstung dieser ersten Serie Doppelstockzüge. Bis 2012 werden alle mit einer Klimaanlage versehen. Hier möchte ich noch ergänzen, dass die SBB keine Personenzüge mehr ohne Klimatisierung kaufen. Das gehört heute zum Standard.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.