Zum Hauptinhalt springen

«Politiker haben Angst vor der Unberechenbarkeit in den Städten»

Rot-grüne Stadtregierungen hätten der Schweiz das Städtische ausgetrieben, sagt der Soziologe Christian Schmid.

Bernhard Ott
Soziologe Christian Schmid: «Es hat etwas Irritierendes, Städte netter auszustaffieren.»
Soziologe Christian Schmid: «Es hat etwas Irritierendes, Städte netter auszustaffieren.»
zvg

Herr Schmid, die Stadt Bern und andere Städte sind daran, den öffentlichen Raum zu möblieren. Woher kommt dieser Impuls, leere öffentliche Räume zu belegen?

Belebte öffentliche Räume sind eine wichtige Qualität unserer Städte. Doch wie lässt sich das erreichen? In unserem Land ist die Haltung verbreitet, wonach der öffentliche Raum «schön» sein soll, das heisst, er darf nicht leer oder vergammelt sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen