Zum Hauptinhalt springen

Krankenkassenverband bleibt in der Hand der SVP

SVP-Nationalrat Heinz Brand wird neuer Präsident von Santésuisse. Er will das Image der Branche verbessern.

Mitglied der Rechtskommission, der Staatspolitischen Kommission und der Immunitätskommission des Nationalrats: Der 59-jährige Heinz Brand.
Mitglied der Rechtskommission, der Staatspolitischen Kommission und der Immunitätskommission des Nationalrats: Der 59-jährige Heinz Brand.
Keystone

Der Verwaltungsrat schlägt Heinz Brand der Generalversammlung als Nachfolger des früheren SVP-Ständerats Christoffel Brändli vor, wie Santésuisse am Freitag mitteilte.

Brand soll das Amt des Verbandspräsidenten am 1. Januar 2015 von Brändli übernehmen, der dem Verband seit Dezember 2012 geleitet hatte. Brand werde den Verband in der ihm eigenen lösungsorientierten Art führen, heisst es.

Die Zeit nach der Abstimmung

Die Zeit nach der Abstimmung über die Einheitskasse werde für Versicherte, Versicherer und alle Leistungserbringer eine aufgabenreiche werden, wird der designierte Präsident in der Mitteilung zitiert.

Der von links betriebenen Hatz, Krankenversicherer generell und vor allem in einem Abstimmungskampf als Sündenböcke und Profiteure zu brandmarken, gehöre Einhalt geboten. Ihm liege viel daran, auch dort branchenübergreifend tatkräftig anpacken zu können, heisst es weiter.

25 Jahre lang Amtschef

Als Präsident der Flury-Stiftung für Gesundheitsversorgung im bündnerischen Prättigau, die er seit 2002 strategisch führe, sei Brand mit den Problemen im Gesundheitswesen und in der Altersvorsorge vertraut.

Brand ist Mitglied der Rechtskommission, der Staatspolitischen Kommission und der Immunitätskommission des Nationalrats. Im Kanton Graubünden amtete er 25 Jahre lang bis 2011 als Chef des kantonalen Amts für Polizeiwesen und Zivilrecht.

SDA/ldc

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch