Zum Hauptinhalt springen

SchulgroundingFernunterricht weckt Ängste vor verlorenem Schuljahr

Je länger die Schüler daheim bleiben, desto mehr Lernstoff fehlt ihnen. Eine flächendeckende Repetition des Schuljahres ist aber kein Thema.

Letzte Woche holten die Schüler ihr Material ab, seither lernen sie daheim. Foto: 
Marcel Bieri (Keystone)

Kaum hat der Fernunterricht an der Volksschule so richtig begonnen, skizziert Sarah Knüsel, die oberste Schulleiterin des Kantons Zürichs, in der NZZ vom Montag ein düsteres Szenario: Je länger die Schulen geschlossen seien, desto mehr Schülerinnen und Schüler wiesen massive Lücken beim Schulstoff auf. Eventuell bleibe sehr vielen nichts anderes übrig, als das Schuljahr zu wiederholen. «Wir müssen uns überlegen, ob wir nicht alle Schüler ein Jahr zurücksetzen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.