Zum Hauptinhalt springen

Familiengärten in Berner IndustriezoneSchrebergärtner können aufatmen

Das Pharmaunternehmen CSL Behring beerdigt Pläne für eine neue Fabrik auf dem Schermenareal im Norden der Stadt Bern.

Die Gartenzwerge auf dem Schermenareal müssen nun doch keiner Pharmafabrik weichen.
Die Gartenzwerge auf dem Schermenareal müssen nun doch keiner Pharmafabrik weichen.
Foto: Valérie Chételat (Archiv)

Tomaten und Salat statt Antikörper und Blutplasma: Auf dem Gelände der Schrebergärten beim Schermenwald soll nun doch keine neue Pharmafabrik entstehen. «Wir haben keine Pläne für eine Produktionsstätte auf dem Schermenareal», sagt Mediensprecherin Sandra Ruckstuhl von der CSL Behring auf Anfrage.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.