Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

US-PräsidentschaftswahlenSchon jetzt halb so viele Wähler wie 2016

2016 nahmen 137 Millionen US-Amerikaner an der Bundeswahl teil. 2020 dürften es mehr sein. (Archivbild)
Bereits 69 Millionen Amerikaner haben ihre Stimme abgegeben.
Die US-Präsidentschaftswahl findet am 3. Novmeber 2020 statt.
1 / 5

Frühe Wähler eher für Biden

Trump liegt zurück

SDA/chk

1 Kommentar
Sortieren nach:
    J.E.

    Die Demokraten haben geschafft, was sonst niemand erreicht hätte: die Medien zensieren/ignorieren und attackieren Trump, wo sie nur können und betreiben dadurch aktiv Wahlkampf für die Demokraten.

    Die US-Medien verunmöglichen es je länger je mehr diese Grand Canyon grosse Lücke zur Realität zu schliessen, welche durch den journalistischen Willensmangel zu echter Berichterstattung geschaffen wurde. Die Unterschlagung von Fakten, nur um den Präsidenten schlecht dastehen zu lassen, ist schon an sich ein unverzeihlicher Akt der Entmündigung des Bürgers.

    Beispiel: Russland-Affäre um Trump. Pulitzerpreise wurden sinnlos vergeben, obwohl Unwahrheiten berichtet wurden. Der Pulitzer wurde aber nicht aberkannt, um nicht die journalistische Ehre zu beschmutzen.