Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Parteichefin Petra GössiScheitern des Rahmenabkommens für FDP kein Scherbenhaufen

FDP-Präsidentin Petra Gössi äusserte sich in der «Samstagsrundschau» zur Haltung der FDP nach dem Scheitern des Rahmenabkommens mit der EU. (Archivbild)

Kein EU- oder EWR-Beitritt

Koalitionen ausloten

SDA

83 Kommentare
Sortieren nach:
    max bernard

    Nun grollt die EU wegen der Ablehnung des Rahmenabkommens. Erwartungsgemäss wird sie diesem Groll mittels zahlreicher Nadelstiche Ausdruck verleihen. Daher macht es aktuell überhaupt keinen Sinn auf die EU zuzugehen und mit der Kohäsionsmilliarde versuchen deren Stimmung zu heben. Vielmehr empfiehlt es sich abzuwarten und die Nadelstiche konsequent mit Gegenmassnahmen beantworten. Denn nach einiger Zeit wird auch der EU wieder bewusst werden, wie sehr auch für sie die Bilateralen von Vorteil sind. War doch dies auch für sie der einzige Grund diese überhaupt abzuschliessen.