Zum Hauptinhalt springen

Plan B: Wie die Kultur der Krise trotztSchäferstündchen in Versailles

Das Historische Museum Bern setzt in der Zwangspause auf einen wöchentlichen Podcast:
Während der «Gaffeepouse» plaudern Experten im Telefoninterview über Projekte und Geschichten.

Acht Minuten Arbeitsunterbrechung: Der Podcast des Historischen Museums beleuchtet Sammlungsgegenstände.
Acht Minuten Arbeitsunterbrechung: Der Podcast des Historischen Museums beleuchtet Sammlungsgegenstände.
zvg

In Zeiten des Coronavirus sind nahe soziale Kontakte bekanntlich zu vermeiden, was der Dating-Kultur temporär den Garaus macht. Um dies zumindest etwas zu kompensieren, blickt das Historische Museum in der ersten Folge des neuen Podcasts «Gaffeepouse» rund 300 Jahre in der Geschichte zurück – und zwar im Gespräch mit dem Experten Marc Höchner über Dates, Affären und Tratsch am französischen Hof zu Zeiten von Sonnenkönig Louis XIV. Der wissenschaftliche Mitarbeiter für die Frühe Neuzeit ist momentan ebenso im Homeoffice wie Carolina Kämpf vom Kommunikationsteam.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.