Unterwegs in Dubai, Abu Dhabi und Oman mit dem Spezialisten

Die nächsten Ferien schon gebucht? Als Spezialist für Arabien kennen die MitarbeiterInnen von Bischofberger Reisen die Hotels aus eigener Erfahrung und dank langjährigen Beziehungen zu den Destinationen und Direktverkauf bieten sie ein unschlagbares Preis- Leistungsverhältnis.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Orient pur in den VAE & Oman

In Dubai findet man einen aufregenden Mix aus westlicher Moderne und arabisch-orientalischem Flair aus 1001 Nacht. Es ist kein Geheimnis, dass sich in Dubai einige der weltbesten Hotels befinden – wie beispielsweise das „Burj al Arab“, in der Zwischenzeit sogar ein Wahrzeichen von Dubai. Das Hotel, das einem modernen Segel nachempfunden wurde, steht auf einer künstlichen Insel und bereits die Standard Zimmer sind 170m2 gross. Auf der Palm Jumeirah, der grössten, je von Menschenhand geschaffenen Insel der Welt, befinden sich in der Zwischenzeit neben zahlreichen Villen auch verschiedene Hotels. Das „Atlantis – The Palm“, ein weiteres Wahrzeichen der Stadt Dubai, verfügt über 1‘500 Zimmer und ein Aquarium mit über 65‘000 Fischen und Meerestieren. In Kürze eröffnen zwei weitere Luxushotels auf der Palm Jumeirah ihre Pforten; das „Sofitel“, ein traumhaftes Resort im polynesischen Stil und das „Anantara The Palm“, das im asiatischen Stil gehalten ist. Bereits eröffnet sind das „Jumeirah Zabeel Saray“, das „The Rixos“ und das „One & Only The Palm“.

Im Januar 2010 wurde das weltweit höchste Gebäude, der Burj Khalifa, eingeweiht. Neben Büroräumlichkeiten und Luxusappartements befindet sich hier auch das weltweit erste Hotel von Giorgio Armani. Burj heisst übersetzt Turm und mit über 800 Metern Höhe wird es vermutlich diesen Rekord noch eine Weile behalten. Auf dem riesigen künstlichen See vor dem Burj Khalifa kann man ab 18:30 Uhr bis 22:30 Uhr jede halbe Stunde faszinierende Wasserspiele beobachten. Pop- oder klassische Musik begleiten die rund 5-minütige Show. Mit der Dubai Mall, die ebenfalls in unmittelbarer Nähe liegt, ist das grösste Einkaufszentrum im Mittleren Osten eröffnet worden. Nicht weniger als 1‘200 verschiedene Geschäfte erwarten die Besucher. Ein Aquarium, ein Kino und eine Eislaufbahn sorgen für Unterhaltung und zum Essen hat man die Wahl aus rund 160 verschiedenen Restaurants und Cafés.

Im Zentrum von Dubai befinden sich der Goldsouk und der Gewürzmarkt die beide einen Besuch wert sind. In nur kurzer Fahrzeit befindet man sich in der Wüste wo ebenfalls zwei einmalige Wüstenhotels die Gäste erwarten. Das luxuriöse „Al Maha Desert Resort“ und das „Bab al Shams“ Hotel. Auf einer Wüstensafari kann man ein beduinisches Abendessen unter freiem Himmel geniessen und die Sterne am Himmel beobachten. In Dubai finden Sie auch zahlreiche Championship Golfplätze von bekannten Designern wie Robert Trent Jones, Colin Montgomerie, Gary Player oder dem Schweizer Peter Harradine.

Abu Dhabi

Abu Dhabi hat in den letzten Jahren viele neue und spannende Projekte erhalten. Die Formel 1 Stecke auf Yas Island, der erste Ferrari Themenpark oder ganz neu, „Waterworld – Abu Dhabi“ ein riesiger Wasserpark der auf dem arabischen Märchen „The Legend of the lost pearl“ beruht. Alle Elemente des Parks beziehen sich auf diese Geschichte.

Das „Emirates Palace“, ein Palasthotel das dem Emir von Abu Dhabi gehört und wo er auch seine Staatsgäste beherbergt, besticht durch seine Grösse und die kostbare Innenausstattung mit viel Gold. Doch auch auf Saadiyat Island sind mit dem „St. Regis“ und dem „Park Hyatt“ zwei Luxushotels eröffnet worden die mit einem einmaligen Strand aufwarten. Hinter den Hotels befindet sich ein wunderschöner Golfplatz, entworfen von Gary Player.

Auf Saadiyat Island entstehen zurzeit ein Guggenheim Museum und das Louvre Abu Dhabi, das erste internationale Museum in der arabischen Welt. Der Monte Carlo Beach Club wurde vor rund einem Jahr eröffnet und bietet zahlreiche Annehmlichkeiten.

Ajman / Sharjah / Ras al Khaimah / Fujairah / Umm al Qaiwain

Das sind die weiteren fünf Emirate die touristisch aktiv aber weniger bekannt sind. In Sharjah z.B. ist kein Alkoholkonsum erlaubt was für die touristische Entwicklung eher negativ ist. Ajman ist das kleinste der sieben Emirate mit 258 m2 Grösse und Abu Dhabi das grösste Emirat mit rund 67‘000 m2. Abu Dhabi ist auch gleichzeitig die Hauptstadt der VAE. Mit Ausnahme von Umm al Qaiwain ist der Tourismus in allen Emiraten inzwischen ein wichtiger Wirtschaftszweig. Die grössten Erdölvorkommen befinden sich in Abu Dhabi daher ist es auch das reichste Emirat.

Das Emirat Fujairah befindet sich auf der östlichen Seite der arabischen Halbinsel am Golf von Oman während die anderen sechs Emirate am Persischen Golf liegen. Die Spitze der arabischen Halbinsel ist eine Enklave und gehört zu Oman. Musandam wird auch „Norwegen des Mittleren Ostens“ genannt aufgrund der fjordähnlichen Landschaft. Musandam liegt an der „Strasse von Hormus“, der berühmten Schifffahrtsstrasse durch die der ganze Schiffsverkehr von und zu den Ölhäfen Kuwaits, Qatars, Bahrains, des Irak und des Iran verläuft. Auch der grösste Teil des Saudi-arabischen Öl’s führt durch die Strasse von Hormus. Aus diesem Grund ist es eine strategisch sehr wichtige Region, läuft doch rund ein Viertel der globalen Ölversorgung durch diese Region.

Oman

Oman überrascht mit wild zerklüfteten Felsen, tiefen Canyons und idyllischen Oasen. Dazu einmalige Hotels wie das „Al Bustan Palace“, Inbegriff eines Märchenhotels und ursprünglich als Gästehaus des Sultans erbaut.

Die renommierte, asiatische Hotelgruppe „Shangri La“ ist mit drei Hotels in einer wunderschönen Bucht vertreten und das „The Chedi“ vereint die traditionelle omanische Architektur mit authentischer Zen-Tradition und verzaubert seine Gäste. Muscat, die Hauptstadt des Landes, liegt direkt am Meer, am Golf von Oman, an einer von Felswänden eingeschlossenen Bucht. Seit 1970 der junge Qabus seinen Vater friedlich entmachtet und nach London ins Exil geschickt hat, begann die vorsichtige aber stetige Modernisierung des Landes. Dies wird als Beginn der sogenannten omanischen Renaissance bezeichnet. Heute ist Muscat eine moderne und dynamische Grossstadt mit spannenden Sehenswürdigkeiten. Dazu gehört sicher die Grosse Sultan Qabos Moschee, die 2001 feierlich eröffnet wurde. 300‘000 Tonnen indischer Sandstein wurden verbaut und der 4‘293 m2 grosse Gebetsteppich gilt als Meisterwerk iranischer Teppichknüpfkunst. Erst vor rund zwei Jahren wurde das Royal Opera House eröffnet das seither mit bekannten Dirigenten und Startenören begeistert.

Doch auch der ursprüngliche Souk mitten in der Stadt ist sehenswert. Schmale Gässchen laden zum Verweilen ein und die Gewürze verströmen einen betörenden Duft. Salalah liegt im Süden des Landes am Fusse des Dhofar Gebirges und ist die Heimat des Weihrauchs. Hier herrscht im Gegensatz zum Norden ein gemässigtes Klima mit ganzjährigen Temperaturen um die 30 Grad. Die Khareef Saison (Juli/August) sorgt für leichten Regen und ist vor allem bei den Besuchern aus den Golfstaaten beliebt die dann die grünen Berge in der Wüste bestaunen.

Nützliche Informationen

  • Einreise: Schweizer Bürger benötigen einen mind. 6 Monate über das Rückreisedatum gültigen Pass.

  • Visum: Für die VAE erhalten Sie bei Einreise gratis ein Visum in Form eines Stempels. Für Oman erhalten Sie bei der Ankunft ein Visum gegen eine Gebühr von 5 Omani Rial (ca. $ 15.-) für einen Aufenthalt bis 10 Tage. Bei mehr als 10 Tagen Kosten 20 Omani Rial.

  • Zeitunterschied: plus 2 Stunden (Sommer) plus 3 Stunden (Winter)

  • Impfungen: sind keine notwendig

  • Sprache: Arabisch, jedoch ist Englisch weit verbreitet

  • Währung: In den VAE Dirham (1 CHF = 3.90 AED) in Oman Omani Rial (1 CHF = 0.41 OMR) Die Währungen sind an den US Dollar gekoppelt.

  • Klima: Die beste Reisezeit ist von Oktober bis Mai. Von Juni bis September betragen die Temperaturen meistens um die 40 Grad, allerdings werden die Swimmingpools gekühlt so dass Sie angenehme Temperaturen um die 25 Grad haben. Die Wassertemperaturen im Meer betragen im Sommer um die 30 Grad. In den Hotels und Einkaufzentren herrschen angenehme Temperaturen um die 23 Grad.

  • Sitten & Gebräuche: Die islamischen Religionsgesetze sollten von den Besuchern respektiert werden. Von Frauen wird erwartet, dass sie ausserhalb der Hotelanlage nicht zu knappe Kleidung tragen.

  • Alkohol: In den internationalen Hotels wird Alkohol serviert. Die lokalen Restaurants haben meistens keine Lizenz für Alkoholausschank.



Hier finden Sie immer sehr attraktive, aktuelle Angebote nach Dubai, Abu Dhabi und Oman.
Schauen Sie rein, es lohnt sich!

www.bischofberger-reisen.ch

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Blogs

Mamablog Unsinniges Influencer-Bashing

Geldblog So profitieren Sie bei der Pensionierung doppelt

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Die Welt in Bildern

Explosive Abrüstung: An der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea werden die Bewachungsposten abgebaut. (15. November 2018)
(Bild: Jung Yeon-je/Getty Images) Mehr...