ABO+

Säntis und Stockhorn im Einklang

Seit 30 Jahren singt Albert Koller im Appenzellerchörli Bern. Er fühlt sich im Kanton Bern zu Hause und trägt doch im Herzen die Appenzeller Kultur.

  • loading indicator

Wenn der erste Vorsänger beginnt, dann der zweite folgt und er schliesslich mit dem Chor einsetzt. Wenn sich seine Stimme mit den andern zum Naturjodel zusammenfügt, ohne dass Notenlinien oder Textzeilen sie lenken. Dann empfindet der gebürtige Appenzeller Albert Koller Heimatgefühle. Jeweils am Mittwochabend erklingen die Naturjodel-Klänge aus dem Säntisgebiet – im Berner Restaurant Bahnhof Weissenbühl. Dort trifft sich das Appenzellerchörli Bern, knapp 20 Sängerinnen und Sänger kommen dann aus dem ganzen Kanton Bern zusammen und üben Jodellieder und Naturjodel, oft proben sie dabei auf einen Auftritt hin. Seit 30 Jahren singt Albert Koller mit, und seit gut 20 Jahren ist er der administrative Leiter oder Tätschmeister des Chors. «Es ist eine Herzensangelegenheit», sagt er.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt