Rudakow nicht mehr Präsident bei Xamax

Axpo Super League

Was bei Neuchâtel Xamax derzeit abgeht, ist ein Komödiantenstadl sondergleichen. Der nächste Akt ist die Absetzung von Andrej Rudakow als Präsident.

Rudakow wird durch den bisherigen Generaldirektor Islam Satujew ersetzt. Dennoch bleibt er Xamax erhalten: Er werde sich künftig mehr um sportliche Belange und weniger um administrative Aufgaben kümmern. Konkret soll er für die Transfers zuständig sein. Gemäss Rudakow ist das Verhältnis zum tschetschenischen Besitzers Bulat Tschagajew trotz der Degradierung in keiner Art und Weise gestört. Es habe sich nichts geändert, erklärte der Russe.

Wer neuer Trainer bei den Neuenburgern wird, steht noch nicht fest. Die für 10 Uhr anberaumte Pressekonferenz ging nicht über die Bühne. Auch fand am Morgen kein Training statt, obwohl die Spieler aufgeboten und mit Christophe Moulin, dem technischen Direktor bei Xamax, ein Verantwortlicher für die Übungseinheit bestimmt worden war. Angesichts der Verfassung der Spieler sei es besser gewesen, ihnen bis morgen um 16 Uhr freizugeben, so Moulin.

Theoretisch könnte auch Moulin das Traineramt bei Xamax übernehmen, besitzt er doch die UEFA-Pro-Lizenz. Dies ist aber eher unwahrscheinlich, da er dem Anforderungsprofil des tschetschenischen Besitzers Bulat Tschagajew nicht gerecht werden dürfte. Dass dieser die Neuenburger eher gestern als heute an die Spitze der Axpo Super League führen will, verdeutlicht seine Reaktion nach der (erwarteten) Niederlage gegen Schweizer Meister FC Basel. Er setzte mit François Ciccolini (Trainer), Sonny Anderson (Sportchef) und Jean-Luc Ettori (Goalietrainer) die gesamte sportliche Führung ab. Dagegen soll der brasilianische Stürmer Carlao nun doch im Kader bleiben.

Es passt zum Chaos beim Tabellenletzten, dass die aktuellste Meldung auf der Homepage ein Matchbericht von der Partie in Basel ist. Denn klar ist bei Xamax derzeit nur, dass nichts klar ist. Der nächste Akt wird nicht lange auf sich warten lassen...

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt