Zum Hauptinhalt springen

Ringen ums ComebackRoger Federers Wettlauf gegen die Zeit

Für Roger Federer gestaltet sich der Weg zurück und ans Australian Open steinig. Sein Glück ist, dass ihm das Coronavirus mehr Zeit verschafft.

Wohin geht die Reise für Roger Federer? Der Schweizer bereitet sich auf sein letztes grosses Hurra vor.
Wohin geht die Reise für Roger Federer? Der Schweizer bereitet sich auf sein letztes grosses Hurra vor.
Foto: Julian Finney (Getty Images)

Roger Federer muss sich vorkommen wie König Midas. Alles, was er anfasst, wird zu Gold. Die neuen Uniqlo-Caps mit dem RF-Logo, das er von Nike übernommen hat, waren am Dienstag im Nu ausverkauft. Ein US-Blogger, der sie in allen acht Farben erwerben wollte, berichtete, wie er alle paar Minuten die Website besuchte, um die Caps ja nicht zu verpassenund dann waren plötzlich doch alle weg.

Der Launch von Federers limitierten On-Sneakers sorgte im Sommer für die erhoffte Publizität und unzählige Kundenkontakte. Auch seine Barilla-Werbung, wie er auf einem Hausdach in Italien zwei tennisspielende Mädchen überraschte, ging um die Welt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.