Zum Hauptinhalt springen

Was ist mit dem grünen Pool los?

Das Wasserbecken der Turmspringer in Rio de Janeiro hat sich in eine grüne Kloake verwandelt. Und niemand weiss, warum.

Ein deutlicher Farbunterschied ist zu sehen.
Ein deutlicher Farbunterschied ist zu sehen.
Reuters

Zuerst war das Wasser blau. Wie jenes im Becken nebenan. Dann wurde es plötzlich grün.

Das Wasser im Maria Lenk Aquatics Center von Rio de Janeiro hat sich in der Nacht auf heute merkwürdig verfärbt. Es fanden trotzdem Wettkämpfe darin statt. Die Synchron-Turmspringerin Tonia Couch sagte nach ihrem Wettkampf: «Ich konnte meine Partnerin unter Wasser nicht sehen.»

Dies störte sie aber nicht. Tonia Couch und Lois Toulson haben einen persönlichen Rekord aufgestellt. «Vielleicht sollten wir von nun an immer nach einem grünen Pool fragen», lachte Couch.

Von einer Gefahr sei nicht auszugehen, heisst es aus Rio. Es sind Wasserproben genommen worden und diese waren bisher wortwörtlich im grünen Bereich.

Die Organisatoren hatten verlauten lassen, dass weitere Abklärungen im Gange seien. Bisher weiss niemand so recht, wie das passieren konnte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch