Zum Hauptinhalt springen

Serena Williams' rätselhafte Niederlage

Das Favoritensterben im olympischen Tennisturnier geht weiter: Serena Williams scheidet im Achtelfinal gegen Jelina Switolina aus.

Reist ohne Edelmetall nach Hause: Serena Williams. (9. August 2016)
Reist ohne Edelmetall nach Hause: Serena Williams. (9. August 2016)
Charles Krupa, Keystone
Da hilft alles Schreien nichts: Serena Williams scheidet im Achtelfinal aus. (9. August 2016)
Da hilft alles Schreien nichts: Serena Williams scheidet im Achtelfinal aus. (9. August 2016)
Vadim Ghirda, Keystone
Jelina Switolina jubelt am Ende. (9. August 2016)
Jelina Switolina jubelt am Ende. (9. August 2016)
Vadim Ghirda, Keystone
1 / 5

Nach Novak Djokovic scheitert auch die Nummer 1 der Frauen, Serena Williams. Die Titelverteidigerin verliert gegen Jelina Switolina.

Serena Williams startete gegen die Ukrainerin Switolina, die Nummer 20 der Welt, schlecht – und brach am Ende völlig ein. Nachdem sie den ersten Satz 4:6 verloren hatte und im zweiten Durchgang 1:3 ins Hintertreffen geraten war, schien die vierfache Olympiasiegerin (2012 im Einzel, 2000, 2008 und 2012 im Doppel) doch noch in die Spur zu finden. Williams glich zum 3:3 aus, ehe sich Rätselhaftes ereignete.

Williams unterliefen fünf Doppelfehler in einem Game. Die 22-fache Grand-Slam-Siegerin brachte kaum noch einen Ball ins Feld. Bis zum Ende nach nur 72 Minuten gewann sie gerade noch zwei Punkte. Zuvor war bereits die als Nummer 3 gesetzte French-Open-Siegerin Garbiñe Muguruza im Achtelfinal ausgeschieden.

Serena Williams wird damit ohne Edelmetall aus Rio de Janeiro abreisen. Im Doppel verlor sie mit Schwester Venus bereits in der 1. Runde, im Mixed wird sie nicht antreten.

si/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch