Über den Flügeln fliegt sichs am ruhigsten

Für Passagiere, die Turbulenzen fürchten, gibt es im Flugzeug mehr oder weniger geeignete Sitzplätze.

Eingeschränkte Sicht, dafür geringere Auswirkungen von Turbulenzen: Sitzplatz am Flügel.

Eingeschränkte Sicht, dafür geringere Auswirkungen von Turbulenzen: Sitzplatz am Flügel.

(Bild: Tim Gouw (Pexels))

Über dem Atlantik geriet der Flug von Frankfurt nach Havanna in schwere Turbulenzen. Die Boeing 767 schwankte heftig nach vorn und hinten und auch seitwärts; sie knirschte und knarrte beängstigend. Die Flügel schienen zu flattern. Die Sitznachbarin krallte sich an die Armlehnen; Kinder schrien.

Für manche Reisende sind Turbulenzen während des Flugs nur eine Unannehmlichkeit, die allenfalls die Mahlzeiten-Verteilung unterbricht, den Gang zum WC verzögert oder schlimmstenfalls dazu führt, dass man sich Kaffee auf die Hose kippt. Bei anderen jedoch lösen Turbulenzen Panikattacken aus. Sie schreien bei jeder spürbaren Bewegung des Flugzeugs, klammern sich an die Sitze oder den Sitznachbarn und geraten trotz frostiger Kabinentemperaturen ins Schwitzen und würden am liebsten sofort aussteigen.

Am Schwerpunkt des Flugzeugs

Was soll man solchen Fluggästen empfehlen? Ganz entgehen können sie den Turbulenzen nie. Aber sie sollten dort sitzen, wo sich das Gravitationszentrum des Flugzeugs befindet, sein Schwerpunkt. Und das ist bei den Tragflächen. Dort wird auch der Auftrieb («Lift» genannt) erzeugt. Und wo Auftrieb und Schwerkraft gegeneinander wirken, wenn das Flugzeug durchgeschüttelt wird, sind die Effekte am geringsten. Die stärksten Bewegungen bei Turbulenzen hingegen spürt man im hinteren Teil der Maschine.

Der Sitzplatz über einem Flügel schränkt zwar die Sicht zum Boden ein; dafür kann man von dort schöne Fotos aus dem Fenster schiessen und wird durch geringere Auswirkungen der Turbulenzen entschädigt. So oder so ist es ratsam, stets angegurtet zu bleiben, auch dann, wenn das Sitzgurt-Zeichen ausgeschaltet ist. Turbulenzen können ohne Vorwarnung auftreten, und wer angeschnallt ist, wird wenigstens nicht aus dem Sitz geworfen.

Travelnews – das Newsportal für Reisen und Tourismus

Travelnews

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt