Zum Hauptinhalt springen

Ferien auf Adrenalin

Elba ist ein prächtiges Abenteuerland für Mountainbiker. Am besten erkundet man es mit einem einheimischen Guide, der die Mittelmeerinsel und ihre schönsten Abfahrten bestens kennt.

Downhill-Wahnsinn: Hier braucht es Fitness, Balancegefühl und viel Konzentration. Foto: Maximilian Pahl
Downhill-Wahnsinn: Hier braucht es Fitness, Balancegefühl und viel Konzentration. Foto: Maximilian Pahl

«Vielleicht ist das die schlimmste Abfahrt», sagt der Guide, «bestimmt aber die beste.» Dann stürzt sich Michele ­Cervellino auf zwei Rädern den steilen, im Gelände kaum sichtbaren Pfad hinab. Kein Gefälle scheint ihm zu krass und kein Weg zu schmal zu sein, um darauf mit dem Bike zu bestehen.

Zehn Kilometer vor der toskanischen Küste liegt Cervellinos Reich, die Insel Elba. Mit einem vollgefederten Zweirad, Kondition und Beinkraft erschliesst er sich die Insel im toskanischen Archipel bis in die hintersten Winkel. Und er möchte sie seinen Gästen näherbringen. Er betont immer wieder ihre Ruhe und Natürlichkeit – gerade im Vergleich zu vielen ausgebeuteten, heruntergewirtschafteten Regionen auf dem italienischen Festland. Cervellinos Homebase ist der mit drei Sternen ausgezeichnete Campingplatz Valle Santa Maria am Strand von Lacona. Der 1968 gegründete Familienbetrieb stellt Plätze und eine komfortable Infrastruktur mit Strom, Wasser und Internet zur Verfügung. Wer nicht mit dem mobilen Heim anreist, kann in Appartements schlafen oder in putzigen Bungalows aus Holz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.