ABO+

Auf eigene Faust – 10 Tipps für Solo-Reisende

Viel Freiheit, viel Abenteuer, viel Zeit für sich: Alleine reisen liegt im Trend. Und mit diesen Tipps klappts auch sicher.

Solo-Reisende fühlen sich hin und wieder einsam. Seien Sie drum nicht zu hart mit sich selber. Foto: iStock

Solo-Reisende fühlen sich hin und wieder einsam. Seien Sie drum nicht zu hart mit sich selber. Foto: iStock


1. Klein anfangen Es muss ja nicht gleich die sechsmonatige Reise um die Welt sein. Wer noch nie alleine gereist ist, startet am besten mit etwas Kurzem, Bekanntem. Wie wäre es mit einem Tagesausflug in eine nahe Lieblingsstadt? Einem zweitägigen Roadtrip zu Freunden im benachbarten Ausland? Eine Woche in einem Ferienhäuschen in den Bergen?

2. Nicht zu hart sein mit sich selber
Selbst erfahrene Solo-Reisende fühlen sich hin und wieder einsam oder reisemüde. Seien Sie dann nicht zu hart mit sich selber. Gerade bei längeren Reisen empfiehlt es sich, sich zwischendurch einen Ruhetag zu gönnen, etwa einen ganzen Tag im Hotelzimmer Filme zu schauen oder in einem Roman zu versinken. Kleine Routinen und Rituale helfen, wenn man sich irgendwo im Nirgendwo wiederfindet, und das Gefühl hat, die Welt habe sich ohne einen weiterbewegt: zum Beispiel einen Kaffee trinken, ein Lieblingslied hören, Yoga machen, oder mit Freunden telefonieren.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt