Zum Hauptinhalt springen

Wetter und KlimaRegensommer im Hitzejahr

2020 war eines der heissesten Jahre seit Messbeginn. Aber wegen des verregneten Sommers haben das viele nicht bemerkt.

Regen gab es im letzten Jahr genug.
Regen gab es im letzten Jahr genug.
Foto: Adrian Moser

Viel Regen, wenig Sonne: Der Sommer 2020 wird wettertechnisch nicht in den Erinnerungen haften bleiben wie etwa der Hitzesommer 2018. Umso erstaunlicher die Zahlen, die aus dem aktuellen Hydrologischen Bulletin des Kantons Bern hervorgehen. Demnach war das Jahr 2020 eines der heissesten Jahre seit Messbeginn 1864. Und auch geregnet hat es nicht mehr als sonst. «Hydrologisch gesehen, war es ein durchschnittliches Jahr», sagt Bernhard Schudel vom bernischen Amt für Wasser und Abfall (Awa). Doch es gab auch 2020 einige Auffälligkeiten. Die Wetter-Tops und -Flops des letzten Jahres.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.