Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Staatsratswahl in NeuenburgRechte erlangt Mehrheit in der Kantonsregierung

Gewählt und die Mehrheit erobert: die FDP-Kandidaten Alain Ribaux, Laurent Favre und Crystel Graf (v. l.).

Bisherige Freisinnige vorne

Zwei Frauen in der Regierung

SDA/fal

37 Kommentare
Sortieren nach:
    Hanspeter Müller

    Die Kommentatoren scheinen grossmehrheitlich nicht wirklich mit den Neuenburger Parteienverhältnissen vertraut zu sein. Aus einem Sitzgewinn in der Regierung lässt sich noch lange kein Trend, und schon gar nicht ein Trend für die ganze Schweiz ablesen. Regierungswahlen sind Persönlichkeitswahlen und da hat die GP grosse Fehler gemacht mit ihrem Alleingang und dem Aufstellen eines älteren Mannes, der eher wenig bekannt ist. Nur so zur Erinnerung: In den Grossratswahlen vom April, hat die FDP 3,5% der Stimmen verloren, die SVP 3,4%. Die Gewinne von Grünen und Linkssozialisten von zusammen 4,4% wiegen die Verluste der SP von 3,9% noch lange auf. Dazu kommen die Gewinne der GLP vom 3,8% und der Mitte von 1,3%. Wie man bei diesen Zahlen von einem "Rechtsrutsch" schreiben kann erschliesst sich mir wirklich nicht.