Zum Hauptinhalt springen

Konzert Theater BernRadikaler Umbruch im Opernensemble

Nur Claude Eichenberger darf bleiben. Alle anderen Sängerinnen und Sänger von Konzert Theater Bern müssen sich auf die Spielzeit 2021/22 eine neue Stelle suchen. Auch beim Schauspiel geht die Mehrheit.

Neben Tenor Andries Cloete (im Bild) müssen mit Ausnahme der Mezzosopranistin Claude Eichenberger auf nächste Spielzeit auch alle anderen Ensemblemitglieder von Konzert Theater Bern gehen.
Neben Tenor Andries Cloete (im Bild) müssen mit Ausnahme der Mezzosopranistin Claude Eichenberger auf nächste Spielzeit auch alle anderen Ensemblemitglieder von Konzert Theater Bern gehen.
Foto: Christian Kleiner

Aus der leisen Befürchtung wurde gestern Gewissheit: Konzert Theater Bern (KTB) plant auf die Spielzeit 2021/22 einen radikalen Personalwechsel im Musiktheater. Bis auf die Mezzosopranistin Claude Eichenberger, seit 2007 fest im Berner Ensemble, werden alle Festanstellungen im Opernensemble neu besetzt. Damit wird auch der Vertrag des Ensemblemitglieds Andries Cloete nicht verlängert. Der vielseitige Tenor singt bereits seit 2006 am Stadttheater und damit am längsten von allen.

Immerhin, Stellen werden keine weggespart. Dies bestätigt Intendant Florian Scholz auf Anfrage. Künftig gibt es im Musiktheater also rund acht fest angestellte Sängerinnen und Sänger und natürlich Gäste, die projektbezogen eingesetzt werden. Eine genaue Bezifferung der Stellen sei schwierig wegen der Teilzeitverträge.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.