Zum Hauptinhalt springen

Kauf nix statt Black Friday«Rabatte animieren die Leute dazu, unnötige Sachen zu kaufen»

Die Offene Kirche Bern und mehrere NGOs werben für einen Konsumverzicht als Zeichen gegen Kaufrausch und Schnäppchenorgie. Ausgerechnet während der Corona-Krise.

Die Black-Friday-Rabatte locken die Kunden massenhaft in die Läden – besonders beliebt sind elektronische Geräte.
Die Black-Friday-Rabatte locken die Kunden massenhaft in die Läden – besonders beliebt sind elektronische Geräte.
Foto: Urs Jaudas

Frau Neubauer, Sie organisieren zusammen mit mehreren NGOs den Kauf-nix-Tag und rufen damit dazu auf, nichts einzukaufen und das ausgerechnet jetzt, wo die Wirtschaft unter der Corona-Krise leidet. Ist Ihre Aktion im Moment das richtige Zeichen?

Wir haben uns diese Frage auch gestellt. Aber es geht darum zu zeigen, dass die Problematik von der Art unseres Konsums auch weiterhin besteht. Man könnte sich auch bei der Konzernverantwortungsinitiative fragen, ob das denn jetzt der richtige Zeitpunkt ist. Aber die Fragen der Gerechtigkeit, von Ressourcenausbeutung, von Ausbeutung der Menschen bleiben trotz Corona bestehen. Wir müssen schauen, dass nicht alle anderen Anliegen unter Corona verschwinden und vergessen gehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.