Zum Hauptinhalt springen

Mit Spannung erwartete SendungenQueen hält TV-Ansprache – nur Stunden vor Interview mit Meghan und Harry

Am gleichen Tag wie die Königin werden sich Harry und Meghan in einer mit Spannung erwarteten Sendung in den USA zu ihren Leben äussern. Ist das der Grund, warum sich Queen Elizabeth vorher an die Nation richtet?

Die TV-Ansprache Ihrer Mäjestät wird im Vereinigten Königreich mit Spannung erwartet.
Die TV-Ansprache Ihrer Mäjestät wird im Vereinigten Königreich mit Spannung erwartet.
Foto: Neil Hall (Keystone/Archiv)

Nur Stunden vor der Ausstrahlung eines mit Spannung erwarteten Interviews ihres Enkels Prinz Harry und seiner Frau Meghan wird die britische Königin Elizabeth II. eine Fernsehansprache zum Commonwealth Day halten. Die Ansprache werde am 7. März in einer Sondersendung auf BBC One laufen, teilte die Westminster Abbey am Montag mit. Sie ersetzt den normalerweise am Commonwealth Day in der Kathedrale stattfindenden Gottesdienst, der wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr ausfallen muss.

Harry und Meghan haben für den gleichen Tag ein «intimes» Interview mit US-Starmoderatorin Oprah Winfrey angekündigt. Es wird erwartet, dass die beiden darin aus eigener Sicht ihren Rückzug von allen königlichen Verpflichtungen erläutern werden.

Prinz Harry und die ehemalige US-Schauspielerin Meghan Markle hatten im Mai 2018 geheiratet, ein Jahr später kam ihr Sohn Archie zur Welt. Ende März vergangenen Jahres zog sich das Paar überraschend aus der ersten Reihe des britischen Königshauses zurück und erklärte, keine offiziellen Termine mehr im Auftrag der Queen wahrnehmen zu wollen.

Vergangene Woche verkündete das Königshaus, dass beide ein Jahr nach dem von den britischen Medien als «Megxit» bezeichneten Schritt nun auch ihre letzten königlichen Ehrentitel und Ehrenämter verlieren.

Der 36-jährige Enkel der Queen machte vor allem den Druck der Medien auf sich und seine 39-jährige Frau für den Rückzug verantwortlich. Inzwischen lebt die kleine Familie hauptsächlich in Meghans US-Heimat Kalifornien – in einer Villa in der Küstenstadt Santa Barbara. Am Valentinstag hatte das Paar bekannt gegeben, dass es ein zweites Kind erwartet.

AFP/fal

5 Kommentare
    Klaus Weber-Fink

    Ich glaube kaum, dass sich Königin Elisabeth ihren Terminplan von einer amerikanischen Schauspielerin beeinflussen lässt.