Zum Hauptinhalt springen

Weltbekannte MarkePorzellan zieht immer noch magisch an

In Meissen kommt man dem Geheimnis hochwertiger Tischkultur auf die Spur. Die Erlebniswelt Haus Meissen verzeichnet im Corona-Sommer grossen Zulauf.

Eines von 33’000 Sammlerstücken der Meissen Porzellan-Stiftung: Das «Schäferpärchen».
Eines von 33’000 Sammlerstücken der Meissen Porzellan-Stiftung: Das «Schäferpärchen».
Foto: Daniel Bahrmann

Das Paar in bunter, ländlicher Tracht, inklusive Lamm und Hütehund, hegt nicht die Absicht, mit der Herde durch die Heide zu ziehen. Es bricht im Stil der Zeit mit höfischer Zucht und Etikette und sehnt sich nach Natur und Freiheit. Im 18. Jahrhundert war es in der feinen Gesellschaft Mode, sich für Feste in Schäferkleidung zu stürzen. Kavalier und Dame trafen sich mitunter auch zum «Schäferstündchen», bis heute fester Bestandteil des deutschen Wortschatzes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.