Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Polizei zeigte in türkischen Wahllokalen Präsenz

In den Wahllokalen war der Ablauf einigermassen korrekt, sagt Nationalrätin Margret Kiener Nellen.

Frau Kiener Nellen, Sie waren als Wahlbeobachterin der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in der Türkei. Was haben Sie dort festgestellt?

Uniformierte in Wahllokalen wurden eher aus den Kurdengebieten gemeldet.

Die Polizei wollte Sie am Betreten eines Wahllokals hindern. Haben Sie in den Wahllokalen selber auch Polizisten gesehen?

Was hat der Polizist denn getan?

Die OSZE hat vor allem die ungleichen Voraussetzungen im Vorfeld der Wahl kritisiert. Wie haben Sie das erlebt?

Alles in allem: Wie fair waren die Wahlen?

Der Oppositionskandidat Muharrem Ince von der Partei CHP sagte, die Türkei werde für diese Wahlen einen hohen Preis bezahlen müssen. Wie schätzen Sie die Situation ein?

In der Schweiz will die türkische Regierungspartei Wochenend-Schulen für den Heimatkunde-Unterricht gründen. Wird der Druck auf die türkischen Staatsangehörigen in der Schweiz zunehmen?