Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Social Media-Regeln für Professoren«Persönliche Eitelkeiten schaden dem Ruf der Uni Bern»

Christoph Pappa, Generalsekretär der Universität Bern, verteidigt die neuen Richtlinien für Aktivitäten auf den sozialen Medien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.