Zum Hauptinhalt springen

«Bund»-Essaypreis Platz 2Pech und schlechte Gene

«Nicht die maximal mögliche Nähe zur Perfektion macht  unsere Individualität aus, sondern die Abweichung von ihr»:  Miss Schweiz Wahlen 2014.

«Ich habe sozusagen das Glück, meine Schmerzen als Teil einer zwischengeschlechtlichen Ausgleichsgerechtigkeit betrachten zu können.»

Giannis Mavris
«Da hat man unter allen möglichen Erkrankungsarten die Arschkarte gezogen, wenn man so will. Der Körper zerstört sich selbst»: Der Mann links leidet an Morbus Bechterew. Seine Wirbelsäule ist versteift und seine Beweglichkeit eingeschränkt. Die Frau ist gesund und normal beweglich.

«Bin ich gestresst, kann das einen Schub auslösen. Eine durchzechte Nacht kann weitaus mehr Spuren hinterlassen als einen Kater.»

Giannis Mavris