Zum Hauptinhalt springen

Bayern gewinnt die Champions LeagueDas perfekte Flick-Werk

Der deutsche Rekordmeister wehrt den Angriff von Paris Saint-Germain ab und gewinnt verdient 1:0. Ausgerechnet dem in Paris geborenen Coman gelingt der Siegtreffer.

Dank eines Treffers von Kingsley Coman bezwingen die Münchner Paris Saint-Germain 1:0 und gewinnen das zweite Triple ihrer Clubgeschichte. (Video: Teleclub)

Er trifft freistehend per Kopf, der Linksaussen, der in Paris geboren ist. Erleichtert wird das Tor durch einen Stellungsfehler des Aussenverteidigers, der gleichzeitig deutscher Nationalspieler ist. Es ist das 1:0 im Duell zwischen deutschem und französischem Meister um die höchste Krone im europäischen Clubfussball. Eine Stunde ist gespielt, es ist die Vorentscheidung.

Es passt zu diesem Jahr, in dem alles anders ist und verrückter, dass nun nicht etwa Paris Saint-Germain 1:0 führt sondern Bayern München. Torschütze Kingsley Coman verfügt über den französischen Pass, der unglückliche Thilo Kehrer spielt im Nationalteam an der Seite von Manuel Neuer, Serge Gnabry und Konsorten.

1998/99: Im Camp Nou stemmt Manchester United den Pokal in die Höhe. Sie gewinnen gegen Bayern München dank zweier Tore in der Nachspielzeit von Teddy Sheringham und Ole Gunnar Solskjær 2:1.
1998/99: Im Camp Nou stemmt Manchester United den Pokal in die Höhe. Sie gewinnen gegen Bayern München dank zweier Tore in der Nachspielzeit von Teddy Sheringham und Ole Gunnar Solskjær 2:1.
Foto: Getty Images
2000/01: Gegen Valencia in Mailand siegen die Bayern 5:4 nach Penaltyschiessen. Bei den Münchnern glänzt Oliver Kahn im Tor, der gleich drei Elfmeter hält.
2000/01: Gegen Valencia in Mailand siegen die Bayern 5:4 nach Penaltyschiessen. Bei den Münchnern glänzt Oliver Kahn im Tor, der gleich drei Elfmeter hält.
Foto: Getty Images
1 / 6

Neuer rettete mehrmals

Die Franzosen verstärken die Offensive. Kylian Mbappé scheitert an Neuer, auch Marquinhos, ein Abschluss von Neymar senkt sich deutlich hinter dem Tor. Und es passt zu diesem Fussballjahr, dass in der Nachspielzeit Eric-Maxim Choupo-Moting aus fünf Metern den Ausgleich für Paris vergibt, auch er gebürtiger Deutscher. Kurz darauf ist Schluss, und Neymar, der in diesen Wochen gekämpft hatte wie wohl noch nie, muss sich von David Alaba trösten lassen.

Speziell vor der Pause hatte sich die Hoffnung auf ein Feuerwerk der beiden Offensivmächte nicht erfüllt. Beide Teams versuchten, den Gegner beim Aufbau mit Pressing zu stören, begingen aber bei eigenem Ballbesitz zu viele Fehler, um konstant Druck ausüben zu können. Neymar und Mbappé scheiterten mit den besten PSG-Möglichkeiten aus vorteilhaften Positionen an Neuer, umgekehrt traf Robert Lewandowski aus der Drehung nur den Pfosten, und sah seinen Kopfball aus kurzer Distanz von Keylor Navas pariert. Der Pole hatte bei allen neun Einsätzen getroffen, total 15 Mal, dass die persönliche Serie ausgerechnet im Final riss, verblasste angesichts des kollektiven Jubels.

Würdiger hätte ein Sieger nicht sein können. Die Münchner haben alle elf Partien für sich entschieden und dabei 43 Tore erzielt. Sie sind der erste ungeschlagene Champion seit Manchester United 2007/08. Auch die Coronapause konnte dem deutschen Rekordmeister nichts anhaben: Seit dem Restart Mitte Mai gewann Bayern alle 15 Wettbewerbsspiele.

2019/20 - Final: Diese Saison standen die Pariser erstmals in ihrer Clubgeschichte im Final der Champions League und trafen dort auf Bayern München. Die Mannschaft um Neymar, Mbappé und Di Maria verlor 0:1.
2019/20 - Final: Diese Saison standen die Pariser erstmals in ihrer Clubgeschichte im Final der Champions League und trafen dort auf Bayern München. Die Mannschaft um Neymar, Mbappé und Di Maria verlor 0:1.
Foto: Keystone
2018/19 - Achtelfinal: Obwohl die Mannschaft von Kylian Mbappé gegen den Manchester United im Hinspiel 2:0 gewann, schied Paris aus, nachdem das Rückspiel 1:3 verloren ging.
2018/19 - Achtelfinal: Obwohl die Mannschaft von Kylian Mbappé gegen den Manchester United im Hinspiel 2:0 gewann, schied Paris aus, nachdem das Rückspiel 1:3 verloren ging.
Foto: Getty Images
1 / 8

30 Spiele, 29 Siege

Mitentscheidend auf dem Weg zum sechsten Titel in der Königsklasse war Hansi Flick. Am 4. November 2019 hatte der ehemalige Bayern-Profi die Nachfolge von Niko Kovac angetreten, zuerst interimistisch, dann mit einem Vertrag bis Ende Vorrunde, später bis Ende Saison und im April wurde die Verlängerung bis 2023 bekannt gegeben. Alles andere ist kein «Flickwerk». Der 55-Jährige hatte den Club auf Platz 4 übernommen, weit unter den Ansprüchen im Umfeld von «Mia san mia», hat seither aber von 36 Partien nur zwei verloren. In den letzten 30 Spielen holte einzig Leipzig einen Punkt. Der einstige Mittelfeldmann schaffte es, dem Team wieder den Siegeswillen einzuimpfen, der unter Kovac verloren gegangen war. Flick ist der vierte deutsche Trainer, der den Pokal im wichtigsten Clubwettberb stemmen darf nach: Ottmar Hitzfeld, Jupp Heynckes (je zweimal) und Jürgen Klopp (2019).

<iframe src="https://www.srf.ch/play/tv/live?tvLiveId=c49c1d73-2f70-0001-138a-15e0c4ccd3d0" scrolling="no" frameborder="0" style="border: none;" width="400" height="516"></iframe>

Als Uefa-Präsident Aleksander Ceferin den Pokal übergibt, ist es im sonst mit 61000 Fans gefüllten «Estadio da Luz» bis auf künstliche Fangesänge natürlich ruhig. Für die Bayern leuchten die Sterne am letzten Abend der längsten und denkwürdigsten Fussballsaison dennoch besonders hell. (mke)

Telegramm:

Paris Saint-Germain – Bayern München 0:1 (0:0)

Da Luz, Lissabon. – SR Orsato.

Tor: 59. Coman (Kimmich) 0:1.

Paris Saint-Germain: Navas; Kehrer, Thiago Silva, Kimpembe, Bernat (80. Kurzawa); Herrera (72. Draxler), Marquinhos, Paredes (65. Verratti); Di Maria (80. Choupo-Moting), Mbappé, Neymar.

Bayern München: Neuer; Kimmich, Boateng (24. Süle), Alaba, Davies; Goretzka, Thiago Alcantara (86. Tolisso); Gnabry (68. Coutinho), Müller, Coman (68. Perisic); Lewandowski.

Bemerkungen: Beide Mannschaften komplett. Boateng verletzt ausgeschieden. 22. Pfostenschuss von Lewandowski.

Verwarnungen: 28. Davies (Foul), 52. Gnabry (Foul), 52. Paredes (Reklamieren), 56. Süle (Foul), 81. Neymar (Foul), 84. Thiago Silva (Foul), 86. Kurzawa (Foul), 94. Müller (Foul).

Paris Saint-Germain

Paris Saint-Germain
0 : 1

Bayern München

Bayern München

LIVE TICKER BEENDET

Spielende

Das Spiel ist aus! Der FC Bayern schlägt Paris und gewinnt die Champions League!

94. Minute
Gelbe Karte

Die letzte Minute läuft. Müller wird nachträglich noch für sein Halten gegen Mbappé verwarnt. Das wird ihm aber mehr als egal sein.

92. Minute

Jetzt überschlagen sich die Ereignisse. Lewandowski geht im Strafraum zu Boden. Auf der anderen Seite verfehlt Neymar das Tor nur ganz knapp!

90. Minute

Fünf Minuten Nachspielzeit. Meiner Meinung viel zu viel. Aber ich stehe ja nicht auf dem Platz. Damit ist alles noch drin für PSG.

88. Minute

Fällt dem Starensemble aus Paris noch was ein? Die Franzosen wirken ziemlich niedergeschlagen. Die Münchner greifen nach dem Pokal. Keinen hält es mehr auf den Sitzen.

86. Minute
Auswechslung

Thiago geht runter, vermutlich sein letzter Auftritt für den FC Bayern. Der Spanier wird ersetzt vom Franzosen Tolisso.

84. Minute

Der Freistoss von Coutinho trifft das Tor aber nicht. Da wäre mehr drin gewesen.

83. Minute
Gelbe Karte

PSG sammelt jetzt fleissig Karten. Lewandowski nimmt Tempo auf. Thiago Silva weiss sich in dieser Situation nur mit einem Foul zu helfen.

81. Minute
Gelbe Karte

Zweite Karte für Paris. Dieses Mal trifft es Neymar.

80. Minute
Auswechslung

Juan Bernat muss angeschlagen runter. Kurzawa ersetzt ihn. Auch der Atalanta-Held Choupo-Moting greift nun ein. Für Ihn muss Di Maria vom Feld.

77. Minute

Noch rund 15 Minuten wird das Spiel hier dauern, falls die Nachspielzeit nicht allzu hoch ausfällt. Die Bayern sind nahe dran am Titel, Paris wird jetzt hinten immer mehr aufmachen müssen und das wird den Münchnern viel Platz geben.

73. Minute

Mbappé dribbelt und dribbelt, er tanzt zwei Bayern-Verteidiger aus und sucht dann relativ einfach einen Elfmeter. Paris drückt jetzt mächtig aufs Tempo. Bayerns-Defensive schwimmt.

72. Minute
Auswechslung

Julian Draxler greift nun auch noch ein. Ander Herrera muss für den ehemaligen Schalker weichen.

69. Minute
Auswechslung

Und auch Gnabry geht runter. Für ihn kommt Coutinho. Flick nimmt also Tempo runter, ob das was bringt!

69. Minute
Auswechslung

Der Mann der Stunde, Kingsley Coman, verlässt nun den Platz. Perisic ersetzt den Franzosen. Kehrer wirds freuen!

65. Minute
Auswechslung

Erster Wechsel bei Paris. Paredes geht runter und wird ersetzt durch Marco Verratti.

63. Minute

Nächster Ball aus dem Halbfeld, wieder steht Kehrer komplett falsch. Das Duell haben wir am Anfang thematisiert und genauso ist es gekommen. Thiago Silva rettet für seinen schon geschlagenen Keeper Navas. Das alles nur kurz nach dem Treffer.

59. Minute
Tor

Das ist die Führung für den FC Bayern!

Kingsley Coman trifft nach der butterweichen Flanke von Kimmich per Kopf. Die Führung geht völlig in Ordnung.

56. Minute
Gelbe Karte

Süle macht das bisher ausgezeichnet. Der Boateng-Ersatz gewinnt fast jeden Zweikampf, wird jetzt aber für sein Foul gegen Di Maria verwarnt.

Getty Images
55. Minute

Das Spiel hat sich beruhigt. Keiner möchte etwas riskieren. Beide Mannschaften lassen den Ball nur in den eigenen Reihen laufen und trauen sich fast nicht den Ball in die Tiefe zu spielen!