Zum Hauptinhalt springen

Familiendrama: «Man konnte nicht mit einer Eskalation rechnen»

Im Kanton Schaffhausen sind ein Mann und sein Schwiegersohn erstochen worden – möglicherweise von ihren Frauen. Die Familie war wegen häuslicher Gewalt der Polizei bekannt.

Eine Frau und ihre Tochter haben im schaffhausischen Hemmental möglicherweise ihre Ehemänner erstochen. Der 56-Jährige und sein 26-jähriger Schwiegersohn wurden am späten Sonntagabend tot in der Wohnung des älteren Paars aufgefunden. Die beiden Frauen seien festgenommen worden, sagte eine Sprecherin der Schaffhauser Polizei. Ob sie sich noch in der Wohnung oder in der unmittelbaren Umgebung aufgehalten hätten, konnte sie nicht angeben – geflüchtet seien sie jedenfalls nicht.

Mehrere Einsätze der Polizei

Auf die Frage, ob die eine oder andere bereits ein Geständnis abgelegt habe, sagte die Polizeisprecherin, so weit sei man noch nicht. Sichergestellt worden seien «mögliche Tatwaffen». Opfer wie mögliche Täterinnen sind laut Polizei Schweizer. Das jüngere Paar hatte nicht im Haus gewohnt. Ihren Wohnort müsse man erst ermitteln, sagte die Polizeisprecherin. Sie bestätigte Medienmeldungen, wonach die Polizei die Leute gekannt habe. «Wegen familiärer Probleme» sei es zu Polizeieinsätzen gekommen. In letzter Zeit habe sich die Situation beruhigt. «Man konnte nicht mit einer Eskalation rechnen», heisst es bei der Schaffhauser Polizei.

Nachbarn berichteten, dass es Mitte Oktober einen gravierenden Fall von häuslicher Gewalt gegeben habe. Zudem kursiert die Information, dass der jüngere Mann vor vier Wochen seinen Schwiegervater verprügelt habe. Die Tochter des Ehepaars und ihr Mann seien im Dorf immer wieder negativ aufgefallen, erzählte ein Nachbar dem «Blick». «Man sah sie durch die Strassen torkeln. Immer wieder gab es Streit. Sie waren erst seit kurzem verheiratet.» Zuletzt lebten sie nicht mehr im Haus ihrer Familienangehörigen in Hemmental, sondern in Paris, wie «20 Minuten» berichtet.

War Geld der Auslöser des tödlichen Streits?

Um 23 Uhr am Sonntagabend war bei der Polizei die Meldung eingegangen, in der Wohnung des 56-jährigen Schweizers und seiner Ehefrau werde laut gestritten. Die Polizei fand den Mann und dessen Schwiegersohn mit Stichverletzungen tot in der Wohnung. «Aufgrund der Gesamtsituation» am Tatort könne die Polizei nicht ausschliessen, dass die Frauen der beiden Männer für die Tat verantwortlich seien, heisst es in einer Polizeimitteilung. Gemäss einem Bericht von «20 Minuten», der auf Aussagen von Nachbarn beruht, könnte es beim Streit um Geld gegangen sein.

Polizei und Staatsanwaltschaft führen Ermittlungen. Das Institut für Rechtsmedizin Zürich, das Forensische Institut Zürich und der Kriminaltechnische Dienst der Schaffhauser Polizei nehmen weitere Abklärungen vor. Der Ort Hemmental liegt nordwestlich der Stadt Schaffhausen. Früher eine eigenständige Gemeinde, gehört das 540-Seelen-Dorf seit 2009 zur Stadt.

SDA/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch