Zum Hauptinhalt springen

Zürcher stürzt am Glegghorn in den Tod

Ein 39-Jähriger wollte beim Abstieg eine Abkürzung nehmen – mit tödlichen Folgen.

Steinige Abhänge: Blick vom Falknis auf das Glegghorn und das Schwarzhorn. (Archivbild)
Steinige Abhänge: Blick vom Falknis auf das Glegghorn und das Schwarzhorn. (Archivbild)
Keystone

Ein 39-jähriger Mann aus dem Kanton Zürich ist am Samstagnachmittag bei einem Bergunfall am Glegghorn oberhalb der Fläscheralp im Kanton Graubünden tödlich verunfallt. Er hatte sich bei einem Sturz derart schwer verletzt, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb, wie die Bündner Kantonspolizei mitteilte.

Der 39-Jährige habe sich zusammen mit einem Kameraden auf einer Bergwanderung am 2447 Meter hohen Glegghorn befunden. Beim Abstieg habe er eine Abkürzung nehmen wollen. Dabei sei er in unwegsames Gelände geraten und in der Folge rund 150 Meter über einen steilen, mit Steinen durchsetzten Abhang hinuntergestürzt.

SDA/woz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch