Zum Hauptinhalt springen

14 Tote bei Brand zweier Tanker vor der Krim

Auf der Strasse von Kertsch hat sich laut russischen Behörden ein tödliches Unglück ereignet.

Zwei Tanker unter tansanischer Flagge: Vor der Küste der Halbinsel Krim stehen Schiffe in Flammen. (Bild: Reuters TV)
Zwei Tanker unter tansanischer Flagge: Vor der Küste der Halbinsel Krim stehen Schiffe in Flammen. (Bild: Reuters TV)

Bei einem Brand zweier Schiffe vor der von Russland annektierten Halbinsel Krim sind vermutlich 14 Menschen ums Leben gekommen. Das Feuer habe in der Nähe der Strasse von Kertsch zwei Tanker unter tansanischer Flagge erfasst, sagte ein Sprecher der russischen Behörde für Schiffsverkehr am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Mehrere Seeleute würden noch vermisst. Russland hatte die ukrainische Krim 2014 annektiert.

Elf Leichen wurden nach Angaben der russischen Schifffahrtsbehörde geborgen. Drei weitere Besatzungsmitglieder seien über Bord gegangen und höchstwahrscheinlich ertrunken. Zwölf Seeleute seien gerettet worden. Fünf weitere würden noch vermisst, sagte der Behördensprecher. Die Suche nach ihnen dauere an. Die Stadt Kertsch bereite sich auf eine Aufnahme der Opfer vor.

Bereits Vorfall im November

Der Brand war den Angaben zufolge ausgebrochen, als eines der Schiffe Treibstoff auf das andere leitete. Die Besatzungen der Tanker mit den Namen «Kandy» und «Maestro» stammten aus Indien und der Türkei.

Die Strasse von Kertsch war vergangenes Jahr international in die Schlagzeilen geraten. Die russische Küstenwache hatte Ende November in der Meerenge zwischen dem Schwarzen und dem Asowschen Meer drei ukrainische Marineschiffe beschossen und aufgebracht. Mehrere ukrainische Marinesoldaten wurden verletzt, 24 Besatzungsmitglieder festgenommen.

AFP/sep

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch