Zum Hauptinhalt springen

Wildwest im Waadtland

Maskierte Räuber haben in der Nacht in Payerne zuerst einen Rammbock-Einbruch verübt, dannach flohen sie vor der Polizei mit Tempo 200.

Die Einbrecher hatten in den frühen Morgenstunden mit den Autos die Glastür einer Manor-Filiale eingefahren und Schmuck aus dem Geschäft entwendet, wie die Waadtländer Kantonspolizei mitteilte. Es gelang der Polizei zunächst nicht, die vier Einbrecher zu fassen.

Sie waren auf der Flucht mit über Tempo 200 in unterschiedliche Richtungen gefahren und liessen die Autos, die sie zuvor in der Region von Payerne gestohlen hatten, später in Lausanne und Echichens zurück. Trotz Suchaufgebots und dem Einsatz von Polizeihunden blieben die Täter zunächst spurlos verschwunden.

AP/cpm

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch