Zum Hauptinhalt springen

Weihnachtsmann-Leugner vor Kirche in Texas verhaftet

Er sagte Kindern, den Santa gebe es nicht – jetzt ist ein 31-jähriger Texaner im Gefängnis. Eine Lehrerin machte wenige Tage zuvor denselben Fehler.

«Don't Mess With Santa!»: Sogar der Bürgermeister des Orts hat sich mit dem Fall beschäftigt. Bild: Screenshot KENS News
«Don't Mess With Santa!»: Sogar der Bürgermeister des Orts hat sich mit dem Fall beschäftigt. Bild: Screenshot KENS News

Weil er Kindern vor einer Kirche in Texas erzählt hatte, dass der Weihnachtsmann nicht existieren soll, ist ein 31-Jähriger hinter Gittern gelandet. Der Mann hatte in Cleburne im Norden von Texas Besuchern eines «Frühstücks mit dem Weihnachtsmann» lautstark mitgeteilt, dass der Weihnachtsmann «nicht echt» sei.

Nach mehreren Beschwerden klickten laut lokalen Medienberichten vom Samstag schliesslich die Handschellen für den Weihnachtsmann-Leugner. Gegen den Santa Claus zu protestieren, gehe gar nicht, wurde Bürgermeister Scott Cain zitiert. «Leg dich nicht mit dem Weihnachtsmann an!», schrieb er auf Facebook.

Bereits vor einigen Tagen war eine Lehrerin in den USA gerügt worden, weil sie den Kindern in der Schule erzählt hatte, der Weihnachtsmann existiere nicht. Laut US-Medien könnte der Lehrerin aus New Jersey sogar ein Jobverlust drohen.

SDA/oli

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch