Zum Hauptinhalt springen

Waren es die Asylbewerber selbst?

Der Brand in der Asylunterkunft Waldau in Landquart ist möglicherweise von deren Bewohnern gelegt worden. Es wäre nicht verwunderlich, sagen Bündner Asylorganisationen.

Zum Zeitpunkt des Brandes war niemand in den Wohncontainern: Die Polizei beim Einsatz in Landquart. (15. Juli 2012)
Zum Zeitpunkt des Brandes war niemand in den Wohncontainern: Die Polizei beim Einsatz in Landquart. (15. Juli 2012)
Keystone
Das Feuer wurde an zwei Stellen gleichzeitig ausgelöst: Einsatzkräfte versuchen die Flammen in den Griff zu bekommen. (15. Juli 2012)
Das Feuer wurde an zwei Stellen gleichzeitig ausgelöst: Einsatzkräfte versuchen die Flammen in den Griff zu bekommen. (15. Juli 2012)
Keystone
Die Anlage wurde mutwillig angezündet: Ein ausgebrannter Wohncontainer.
Die Anlage wurde mutwillig angezündet: Ein ausgebrannter Wohncontainer.
Newspictures
1 / 4

In der Nacht auf Sonntag sind in der Asylunterkunft Waldau in Landquart zwei Schlafcontainer vollständig ausgebrannt. Der dritte wurde so stark beschädigt, dass er nicht mehr bewohnt werden kann. Gleiches gilt für den Küchencontainer und den Sanitärcontainer. Die Bewohner der Unterkunft – fünf Männer aus dem Maghreb und dem Nahen Osten zwischen Mitte dreissig und Mitte vierzig – waren zum Zeitpunkt des Brandes nicht in der Unterkunft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.