Zum Hauptinhalt springen

Vier Islamisten in Paris verhaftet

Anti-Terror-Einheiten haben in Paris vier Personen festgenommen. Sie besitzen laut Polizei radikal islamistische Hintergründe.

In Deutschland sind fünf Verdächtige festgenommen worden: Polizisten in Aachen. (17. November 2015)
In Deutschland sind fünf Verdächtige festgenommen worden: Polizisten in Aachen. (17. November 2015)
Ralf Hoeger, Keystone
Ein Renault Clio ist in Paris sichergestellt worden. Er könnte mit den Anschlägen zusammenhängen.
Ein Renault Clio ist in Paris sichergestellt worden. Er könnte mit den Anschlägen zusammenhängen.
Twitter / Dixhuitinfo
Rettungskräfte evakuieren eine Frau aus dem Bataclan Theater und bringen sie in Sicherheit.
Rettungskräfte evakuieren eine Frau aus dem Bataclan Theater und bringen sie in Sicherheit.
Thibault Camus, AFP
1 / 42

Drei Männer und eine Frau seien am Mittwochmorgen in Paris und im nördlich angrenzenden Département Seine-Saint-Denis gefasst worden, verlautete aus Polizeikreisen. Sie sollen einen Anschlag in der französischen Hauptstadt geplant haben, wie französische Medien übereinstimmend berichteten. Bei der für Terrorismus zuständigen Staatsanwaltschaft gab es zunächst keine Bestätigung für diese Information.

«Man kann derzeit nicht von einem unmittelbar bevorstehenden Anschlagsprojekt sprechen», betonte ein Polizeivertreter. So wurde bei den Razzien keine Waffe gefunden. Beschlagnahmte Datenträger sollen nun ausgewertet werden. Die vier Personen seien zuvor aber wegen eines «möglichen Anschlagsplans» überwacht worden, heisst es.

Unter den Festgenommenen befinde sich auch ein 28-Jähriger, der 2014 zu fünf Jahren Haft verurteilt wurde, weil er sich in Syrien dem Heiligen Krieg anschliessen wollte. Erst am Vortag hatte es in Verbindung mit den Terroranschlägen in Paris im vergangenen November einen Antiterroreinsatz in Brüssel gegeben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch