Zum Hauptinhalt springen

Über 100 Personen prügelten sich in Lausanne

In der Nacht auf Sonntag kam es in Lausanne zu einer Massenschlägerei. Dabei wurden herbeigerufene Polizisten teils mit Flaschen beworfen. Drei Personen wurden verletzt.

Polizisten wurden angegriffen: Das Gebäude, in dem sich der Club Le Loft befindet. (Archivbild)
Polizisten wurden angegriffen: Das Gebäude, in dem sich der Club Le Loft befindet. (Archivbild)
Keystone

In Lausanne haben sich in der Nacht auf Sonntag zwischen 100 und 150 Personen eine Schlägerei geliefert. Auch Polizisten wurden angegriffen. Begonnen hatte die Auseinandersetzung um etwa 3.40 Uhr in einer Disco. Drei Personen wurden verletzt.

In der Disco fand eine Hip-Hop-Party statt, wie die Polizei mitteilte. Der Grund des Streits sei noch unklar. Die Schlägerei setzte sich vor dem Ausgehlokal Le Loft fort. Polizisten, die für Ruhe sorgen wollten, wurden mit Flaschen beworfen. Eine Person attackierte die Ordnungshüter mit einem Spray.

Nachdem die Randalierer sich zurückzogen, kam es später am Bahnhof zu weiteren Scharmützel. Diese dauerten bis in den frühen Morgen. Zwei der verletzten Personen mussten ins Spital gebracht werden. Der Sprayer muss sich einer Strafuntersuchung stellen. Die Polizei, die mit 50 Einsatzkräften vor Ort war, nahm mehrere Personen fest.

SDA/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch