Zum Hauptinhalt springen

Toter von Kreuzlingen starb durch Sturz

Ein auf dem Trottoir aufgefundener Mann ist entgegen erster Annahmen nicht Opfer eines Gewaltdelikts geworden.

Schwere Verletzungen: Ein Mann lag am Morgen leblos nahe dem Bahnhof Kreuzlingen.
Schwere Verletzungen: Ein Mann lag am Morgen leblos nahe dem Bahnhof Kreuzlingen.
20Min, Leserreporter
Die Polizei und der Rettungsdienst konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.
Die Polizei und der Rettungsdienst konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.
20Min, Leserreporter
Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 36-jährigen Schweizer aus der Region.
Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 36-jährigen Schweizer aus der Region.
20Min, Leserreporter
1 / 3

Der 36-jährige Mann, der am Stephanstag tot auf dem Trottoir vor einem Mehrfamilienhaus beim Bahnhof Kreuzlingen gefunden wurde, starb durch einen Sturz aus der Höhe. Ob es ein Unfall oder ein Suizid war, wird laut Polizei noch untersucht.

Es gebe keine Hinweise auf ein Delikt, teilte die Thurgauer Kantonspolizei heute mit. Die Untersuchung des Leichnams im Institut für Rechtsmedizin ergab, dass der Mann ohne Dritteinwirkung ums Leben gekommen war. «Für die Untersuchungsbehörde steht ein Sturz aus der Höhe im Vordergrund der weiteren Ermittlungen», heisst es.

Mann wohnte angeblich im Haus

Das Mehrfamilienhaus, aus dem der Mann gestürzt sein dürfte, hat laut Polizei neun oder zehn Stockwerke. Verschiedene Medien berichteten, der Verstorbene habe in diesem Haus gewohnt. Polizeisprecher Daniel Metzler wollte dazu keine Angaben machen.

Ein Passant hatte den Mann am Samstag kurz vor 8 Uhr leblos auf dem Trottoir vor dem Haus im Bereich der Bahnhofstrasse und der Alleestrasse gefunden. Die Polizei und der Rettungsdienst konnten nur noch seinen Tod feststellen.

Der Leichnam wies schwere Verletzungen auf. Der kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei sicherte vor Ort Spuren und die Polizei ermittelte in verschiedene Richtungen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch