Zum Hauptinhalt springen

Töff-Fahrschüler rast mit 227 km/h – Auto fährt in Hirsch

Die Tessiner Verkehrspolizei hat in Monte Carasso bei Bellinzona einen Töfffahrer gestoppt, der auf der Autobahn A 2 in Richtung Norden raste. Der Mann war nicht alleine unterwegs.

Auf dem Töff des 31- Jährigen, der bloss über einen Führerschein für Fahrschüler verfügte, sass eine Beifahrerin. Dem in der Leventina wohnhaften Mann sei der provisorische Führerschein auf der Stelle entzogen worden, teilte die Tessiner Polizei am Dienstagmorgen mit. Der 31-Jährige muss zudem mit einer saftigen Busse rechnen.

Er stellte mit seinen 227 km/h einen belgischen Automobilisten in den Schatten, der Mitte April auf dem selben Streckenabschnitt mit 211 km/h von der Polizei geblitzt worden war. Erlaubt sind auf der dreispurigen Strecke zwischen den Autobahn-Zubringern Bellinzona Süd und Bellinzona Nord bloss 120 km/h.

Und auf der gleichen Autobahn passierte folgendes: Ein 31-jähriger Automobilist aus dem Tessin hat in der Nacht auf Dienstag auf der Autobahn A 2 bei Mendrisio trotz einer Vollbremsung eine Kollision mit einem Hirsch nicht vermeiden können. Wegen des Unfalls fing sein Auto Feuer. Während der Fahrzeuglenker mit dem Schrecken davon kam, war das Tier auf der Stelle tot, wie die Tessiner Polizei mitteilte. Die Feuerwehr von Lugano rückte mit sechs Mann aus, um das brennende Auto zu löschen.

SDA/sam

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch