Zum Hauptinhalt springen

Tödlicher Sturz vom 69. Stock

Drei Arbeiter sind in der thailändischen Hauptstadt Bangkok vom 69. Stockwerk des höchsten Wolkenkratzers des Landes in den Tod gestürzt.

Tödlicher Unfall wegen gerissenem Kabel: In Bangkok ist eine Arbeitsplatform an einem Hochhaus auseinandergebrochen. (7. Mai 2012)
Tödlicher Unfall wegen gerissenem Kabel: In Bangkok ist eine Arbeitsplatform an einem Hochhaus auseinandergebrochen. (7. Mai 2012)
AFP

Die Männer befanden sich mit zwei weiteren Kollegen auf einer am 304 Meter hohen Baiyoke-Hochhaus herabgelassenen Arbeitsbühne. Sie wollten Werbung anbringen. Plötzlich sei ein Stützkabel gerissen, worauf die Plattform in zwei Teile zerbrochen sei, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Nur zwei der fünf Männer konnten sich den Angaben zufolge rechtzeitig an den Resten der Arbeitsbühne festklammern. Sie wurden später vom darunter liegenden Stockwerk aus gerettet.

Plattform überladen?

Die Überlebenden seien mit geringfügigen Verletzungen ins Spital gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Leichen ihrer drei abgestürzten Kollegen seien geborgen worden. Die Polizei habe eine Untersuchung eingeleitet, um die Ursache des Unfall festzustellen und die Frage zu klären, «ob die Plattform überladen war».

SDA/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch