Zum Hauptinhalt springen

Todesopfer bei Hausbrand in Martigny

Weil das brennende Haus einzustürzen drohte, musste die Feuerwehr zuerst das Dach sichern. Im Inneren der Liegenschaft fanden sie ein Todesopfer des Feuers.

Bei einem Feuer in einem Zweifamilienhaus in Martigny ist in der Nacht auf Samstag eine Person gestorben. Eine weitere Person konnte auf einen Balkon fliehen und dort von der Feuerwehr geborgen werden. Die Brandursache ist noch unklar.

Ausgebrochen ist das Feuer in jener Wohnung, in der sich die beiden Personen aufhielten. Die zweite Wohnung im Haus war unbewohnt. Der Mann, der gerettet werden konnte, musste wegen Rauchvergiftungen in ein Spital gebracht werden. Noch in Gang ist die Identifikation des Todesopfers, wie die Walliser Polizei mitteilte.

Wegen Einsturzgefahr hatte die Feuerwehr zuerst das Dach sichern müssen, bevor sie das Innere des Hauses hat betreten können. Dort fanden die Feuerwehrmänner die sterblichen Überreste des Opfers. Mehrere benachbarte Häuser wurden aus Sicherheitsgründen vorübergehend evakuiert.

SDA/kle

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch