Zum Hauptinhalt springen

Tochter von Whitney Houston in Klinik eingeliefert

Bobbi Kristina Brown wurde bewusstlos in ihrer Badewanne gefunden und ins Krankenhaus gebracht. Der Vorfall weckt Erinnerungen an den Tod ihrer Mutter.

Stammt aus turbulenter Ehe: Bobbi Kristina Brown mit ihrem Ehemann.
Stammt aus turbulenter Ehe: Bobbi Kristina Brown mit ihrem Ehemann.
AFP

Die Tochter der 2012 verstorbenen US-Popsängerin Whitney Houston ist nach einem Notfall ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die 21-jährige Bobbi Kristina Brown habe in ihrem Haus nahe der US-Grossstadt Atlanta bewusstlos in der Badewanne gelegen, berichteten örtliche Medien am Samstag unter Berufung auf die Polizei.

Ihr Ehemann und ein Bekannter entdeckten demnach die junge Frau, leisteten Erste Hilfe und alarmierten den Notarzt. Nach Informationen der auf Prominenten-Nachrichten spezialisierten Website TMZ atmete die 21-Jährige anschliessend wieder normal und wurde in dem Krankenhaus weiter behandelt.

Der Vorfall weckt Erinnerungen an den Tod von Browns Mutter Whitney Houston, die vor knapp drei Jahren in der Badewanne ihres Hotelzimmers in Beverly Hills ertrank, nachdem sie offenbar einen Cocktail aus Drogen, Medikamenten und Alkohol zu sich genommen hatte. Die mit Hits wie «I Will Always Love You» weltberühmt gewordene Sängerin verkaufte zu Lebzeiten mehr als 170 Millionen Platten, kämpfte aber mit schweren Drogen- und Alkoholproblemen. Bobbi Kristina Brown stammt aus turbulenten Ehe Houstons mit dem R&B-Sänger Bobby Brown.

AFP

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch