Zum Hauptinhalt springen

Solar Impulse 2 überfliegt Freiheitsstatue

Der Schweizer Solarflieger ist auf seinem Weg rund um die Welt in New York gelandet.

Ihre letzte Station vor der grossen Reise über den Atlantik: Die Solar Impulse 2 überfliegt die New Yorker Freiheitsstatue.

Der Schweizer Bertrand Piccard hat die nächste Etappe seiner Erdumrundung geschafft. Die Solar Impulse 2 ist in der US-Metropole New York gelandet. Von der geglückten Ankunft auf dem Flughafen John F. Kennedy um 04.00 Uhr (Ortszeit) berichtete «Solar Impulse» über den Kurznachrichtendienst Twitter.

Zuvor hatte das Flugzeug die Freiheitsstatue angesteuert. Live-Bilder zeigten, wie es im New Yorker Nachthimmel am Monument vorbeiflog. Im Cockpit sass Pilot André Borschberg, wie «Solar Impulse» schrieb. Der Start war am späten Freitagabend (Ortszeit) in Lehigh Valley im US-Bundesstaat Pennsylvania erfolgt.

Es ist die 14. Etappe auf der nur von Sonnenenergie gespeisten Weltumrundung. Von New York aus soll es dann über den Atlantik nach Europa gehen.

Bertrand Piccard und André Borschberg berichten auf dem offiziellen YouTube-Kanal über ihren Flug.

Die «Solar Impulse 2» mit einer Spannweite von 72 Metern war erstmals im März 2015 im Golfemirat Abu Dhabi abgehoben und über Indien und China nach Hawaii geflogen. Wegen eines Batterieschadens musste das Team um die Abenteurer und Wissenschaftler Bertrand Piccard und Borschberg auf der Pazifikinsel neun Monate pausieren. Mit dem Flug wird für die Nutzung sauberer Energieträger geworben.

SDA/jros

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch