Zum Hauptinhalt springen

Sechs Teenager beim Spielen im Fluss ertrunken

Sechs Teenager sind am Dienstag in einem Fluss im US-Bundesstaat Louisiana ums Leben gekommen. Fünf von ihnen verloren ihr Leben beim Versuch, einen ihrer Freunde zu retten.

Drama in Shreveport: Jugendliche ertrinken beim Spielen.
Drama in Shreveport: Jugendliche ertrinken beim Spielen.
Keystone

Die Jugendlichen hatten laut Medienberichten im flachen Wasser des Red River bei Shreveport in Louisiana gespielt. Einer von ihnen geriet plötzlich in eine Untiefe und versank. Die anderen wollten ihrem Freund zur Hilfe kommen, gingen jedenfalls ebenfalls unter. Wie sich herausstellte, konnte keiner von ihnen schwimmen.

Nur ein einziger Junge, ein 15-Jähriger, wurde gerettet. Ein Erwachsener warf ihm vom Ufer aus eine Schwimmweste zu und zog ihn aus dem Wasser. Der Fluss war an der Unglücksstelle gut sechs Meter tief.

SDA/sam

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch