Zum Hauptinhalt springen

Schwerverletzter bricht in Basel auf der Strasse zusammen

Zwei Männer verletzten einander in Basel bei einem Streit mit Messern. Ein 21-Jähriger wurde auf der Strasse gefunden. Sein 51-jähriger Kontrahent begab sich per Taxi ins Spital. Die Polizei sucht nach einer dritten Person.

Ein 21-jähriger Mann ist bei einem Streit mit einem Messer schwer verletzt worden. Nach der Auseinandersetzung in einer Wohnung floh der Schwerverletzte noch auf die Strasse, wo er zusammenbrach. Ein weiterer Kontrahent begab sich per Taxi ins Spital.

Passanten verständigten die Rettungskräfte, welche den schwer verletzten Mann, einen Kroaten, unverzüglich in die Notfallstation brachten, wie die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt in der Nacht auf Donnerstag mitteilte. Der 21-Jährige schwebte zunächst in Lebensgefahr.

Sein Kontrahent, ein 50-jähriger Schweizer, zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Zur Messerstecherei kam es zwischen 21 und 21.45 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Mülhauserstrasse.

Der Hintergrund des Streits ist unbekannt. Die Polizei geht aber davon aus, dass mindestens drei Personen daran beteiligt waren, und sucht folglich noch mindestens eine Person.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch