Zum Hauptinhalt springen

Schweizer masturbiert im Zug vor junger Frau

Die deutsche Bundespolizei hat einen 36-jährigen Schweizer festgenommen. Er stand «sichtlich unter Alkoholeinfluss».

Er öffnete seine Hose, holte sein Geschlechtsteil hervor: Als der Zug in den Bahnhof Freiburg einfuhr, wurde der Mann festgenommen.
Er öffnete seine Hose, holte sein Geschlechtsteil hervor: Als der Zug in den Bahnhof Freiburg einfuhr, wurde der Mann festgenommen.
Google Street View

Ein Schweizer Exhibitionist ist am Mittwoch in Freiburg im Breisgau (D) festgenommen worden. Der in Zürich wohnhafte 36-Jährige hatte sich im Zug neben eine junge Frau gesetzt und masturbiert. Er hatte 2,9 Promille intus, wie die deutsche Polizei mitteilte.

Der Betrunkene setzte sich im Eurocity-Zug, der von Frankfurt nach Zürich fährt, auf der Höhe von Offenburg (D) neben die Frau. Er öffnete seine Hose, holte sein Geschlechtsteil hervor und manipulierte daran, hiess es weiter. Er sei «sichtlich unter Alkoholeinfluss» gestanden.

Beamte der Bundespolizei stiegen nach der Einfahrt des Zuges in Freiburg gegen 10:25 Uhr zu und nahmen den Mann fest. Ein Verfahren wurde eingeleitet. Gemäss ersten Ermittlungen in der Schweiz ist der Mann im Heimatland «einschlägig als Sexualstraftäter» bekannt.

SDA/woz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch