Zum Hauptinhalt springen

Schiffsunglück wirft viele Fragen auf

Ist das Vermessungsboot mit dem belgischen Gütermotorschiff kollidiert, obschon es sich in diesem Bereich nicht hätte aufhalten dürfen?

Grosse Krafteinwirkung: Vermessungsboot Level-A nach dem Zusammenstoss mit dem Frachtschiff.
Grosse Krafteinwirkung: Vermessungsboot Level-A nach dem Zusammenstoss mit dem Frachtschiff.
Mischa Christen

Die Schweizerischen Rheinhäfen wollten gestern keine Fragen beantworten zum Unglück auf dem Rhein vom vergangenen Freitag. Nicht einmal ganz allgemeine Fragen zu Themen wie: Wann kommt ein Radar auf einem Frachtschiff zum Einsatz? Oder: Besitzt ein Frachtschiff eine Videokamera am Bug? Oder: Wann kommt auf einem Frachtschiff ein Lotse zum Einsatz? Laut der Kantonspolizei war es ein Lotse, der das Frachtschiff steuerte. «Es ist schwierig, auf Fragen einzugehen, weil die Beantwortung zu Spekulationen führen könnte. Die Federführung liegt bei der Staatsanwaltschaft», sagt Hans-Peter Hadorn, Direktor der Schweizerischen Rheinhäfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.