Zum Hauptinhalt springen

Rheinschiff rammt Brücke in Basel

Ein manövrierunfähiges Tankschiff schrammte unter der Mittleren Brücke in Basel hindurch. Mit viel Geschick verhinderte der Kapitän ein grösseres Unglück.

Die Roma liegt vor der Kaserne Basel vor Anker.
Die Roma liegt vor der Kaserne Basel vor Anker.
Yannick Schnetz, Leserreporter
Die Kabine des Tankers ist stark beschädigt.
Die Kabine des Tankers ist stark beschädigt.
Yannick Schnetz, Leserreporter
1 / 2

Der Tanker Roma war heute früh rheinabwärts unterwegs, als gegen 7 Uhr oberhalb der Basler Wettsteinbrücke die Motoren ausfielen. Das fast manövrierunfähige Schiff trieb langsam in Richtung Mittlere Brücke.

Dem Kapitän gelang es mit Müh und Not, sein Schiff mithilfe des Bugstrahlruders unter der Brücke hindurch zu navigieren, wie der Basler Polizeisprecher Klaus Mannhart gegenüber Redaktion Tamedia erklärte. Dabei rammte das Schiff die Brücke, da sie an der Stelle zu wenig hoch war. Bei der Kollision wurde das Steuerhaus der Roma eingedrückt. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt.

Nach dem Passieren der Brücke warf die Mannschaft der Roma den Anker. Als dieser griff, wurde das Schiff um 180 Grad gedreht. Das manövrierunfähige Schiff liegt im Moment vor Anker auf Höhe der Kaserne und soll nun in den Basler Rheinhafen geschleppt werden.

Die Mittlere Brücke habe bei der Kollision keinen Schaden erlitten. «Es sind schon einige Schiffe gegen die Brücke geknallt», sagte Mannhart. «Die hält das aus.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch